Fotowettbewerb

Eva Donaubauer gewinnt 2. Preis bei Fotowettbewerb der KU Eichstätt-Ingolstadt

An der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt wird seit einiger Zeit der Studiengang „Deutsch-Französischer integrierter Bachelor- und Master-Studiengang Politikwissenschaft (DFS)“ angeboten, der sich besonders mit den Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich beschäftigt. Die Studierenden unterhalten auch eine Internetseite, auf der Aktuelles und Projekte dargeboten werden. Kürzlich gab es einen Fotowettbewerb, dessen Thema „Ein- oder Ausblick(e) auf die deutsch-französischen Beziehungen in Zeiten der Coronakrise und darüber hinaus“ war und der allen an der französischen Kultur Interessierten offenstand.

Eva Donaubauer aus den Klasse 10c der Knabenrealschule Rebdorf hat ein Foto und eine Geschichte dazu eingesandt und mit ihrem Beitrag den 2. Platz gewonnen! Als Preis sind von der Buchhandlung Cebulla mehrere Bücher ausgelobt worden, von denen Eva nun eins gewonnen hat.

(c) Eva Donaubauer

Mein Name ist Eva Donaubauer und ich gehe in die zehnte Klasse der Knabenrealschule in Rebdorf. Seit der siebten Klasse, also nun im vierten Jahr, lerne ich Französisch. Es macht mir sehr viel Spaß und ich würde es jederzeit wieder nehmen.

Zudem war ich 2019 an einem Schüleraustausch mit der Partnerstadt von Eichstätt, Montbrison, beteiligt. So hatte ich im Mai eine Austauschschülerin aus Frankreich zu Gast und bin dann im Oktober nach Frankreich gefahren. Es war wirklich eine wunderschöne Woche. Ich bin sehr dankbar dafür, dort so viele neue Menschen kennen gelernt und so hautnah die französische Kultur miterlebt zu haben. Deshalb war für mich klar, dass ich auch 2020 wieder am Austausch teilnehmen wollte.

Aufgrund von Corona ging dies leider nicht wie geplant. Trotzdem haben meine Familie und ich bereits seit längerem mit der Gastfamilie in Frankreich Kontakt. Wir schreiben wöchentlich mehrmals und haben uns auch gegenseitig ein Päckchen zu Weihnachten geschickt.

Der Hintergrund zu meinem eingereichten Foto ist folgender: Wir machen im Sommer sehr oft mit der Familie und Freunden Stockbrot an der Feuerschale. Meine Mutter hat dieses Jahr im Sommer ein Foto davon nach Frankreich gesendet, worauf die Empfänger ganz erstaunt waren, da sie so etwas nicht kannten. Mama hat mir versprochen, dass wir unsere Austauschfamilie nach meinem Abschluss (und sobald dies hinsichtlich Corona wieder möglich ist) auch persönlich kennen lernen und ihr dann eine Feuerschale schenken.  

Wir gratulieren Eva und freuen uns mit ihr über den großen Erfolg!  

Tanja Bintakies  
(9.3.2021)