SienceOnStage

Knabenrealschule Rebdorf überzeugt mit ihren „Forscher-Werkstatt-Tagen“

Lehrerteam wurde erneut für das Science on Stage Festival ausgewählt

Zum zweiten Mal heißt es für Elisabeth Hummel und Sandra Huger von der Knabenrealschule Rebdorf: „Sie wurden ausgewählt.“ Vom 11. bis 13. Juli 2021 werden die MINT-Lehrerinnen ihre Schule beim nationalen Science on Stage Festival in Karlsruhe vertreten. Mit ihrem selbst kreierten Brettspiel „Knetopoly“ konnten die beiden die Jury und ein großes Fachpublikum bereits vor zwei Jahren in Berlin begeistern. Das Science on Stage Festival rückt Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ins schulische und öffentliche Rampenlicht. Als größtes Lehrkräftenetzwerk Europas bringt die Veranstaltung Lehrerinnen und Lehrer mit hervorragenden Unterrichtsideen zusammen.

An der KRS Rebdorf werden die MINT-Kompetenzen bereits frühzeitig gefördert. Dabei richtet sich der Fokus in der 5. Und 6. Jahrgangsstufe vor allem auf das forschend-entdeckende Experimentieren. Die Forscher-Werkstatt-Tage begeistern mit den Themen „The Hour of Code – Programmieren kann jeder!", „Sweet Home 3D – In jedem steckt ein kleiner Architekt", „Vom Aufbau einfacher Schaltungen bis zum Lötführerschein" sowie „Arbeiten mit dem Calliope mini – Wer wird der neue Coding-Meister?". Das Konzept wurde von den MINT-Lehrern in Zusammenarbeit mit der Technik-AG der Schule entwickelt und zielt darauf ab, die Neugierde und den Forschergeist der Kinder zu wecken und gezielt zu fördern.

Die positive Wirkung dieser besonderen MINT-Förderung an der Knabenrealschule Rebdorf zahlt sich aus: „Wir werden im neuen Schuljahr wieder zwei Klassen im mathematisch-naturwissenschaftlichen Zweig bilden können“, freut sich die stellvertretende Schulleiterin Anke Müller, der dieses Wahlpflichtfach besonders am Herzen liegt. Dass sich insbesondere Mädchen für den sogenannten „Mathezweig“ entscheiden, findet MINT-Botschafterin Elisabeth Hummel besonders gut. „Wir möchten die Mädchen ausdrücklich ermutigen, sich für diesen Zweig zu entscheiden. Sie können in diesem Bereich genauso erfolgreich sein wie unsere Jungen!“

(20.7.2020)