Fruehschicht2020

Frühschicht an der KRS

Auch in dieser Fastenzeit sind alle Schülerinnen und Schüler zu einem besonderen Start in einen Schultag eingeladen: Zur Frühschicht.

Ein gemeinsames Gebet, Gedanken zum Misereor-Hungertuch aus Haiti und ein kleines kostenloses Frühstück sollen in den Wochen der österlichen Bußzeit dazu beitragen, sich tiefer auf das Osterfest vorzubereiten.

Das Hungertuch, das 1982 vom haitischen Künstler Jacques Chéry gemalt wurde, zeigt zentral den Gekreuzigten, dessen Marterwerkzeug sich durch seine liebende Hingabe in einen Lebensbaum verwandelt. In den oberen Darstellungen werden Beispiele für ein gutes und lebensstiftendes Miteinander gezeigt. Da weisen Menschen auf der linken Seite auf die „Zehn Gebote“ hin, die als Grundlage für die Menschenrechte dienen können. In der Mitte wird der „Traum vom Paradies“, in dem die ganze Schöpfung liebevoll verbunden ist, dargestellt. Oben rechts erinnert das Bild der Tischgemeinschaft daran, dass alle Menschen zusammengehören, egal, woher die sie stammen oder welche Hautfarbe jemand hat.

In der mittleren Bildebene werden drei Szenen aus dem Leben Jesu dargestellt.

Im unteren Bildteil beschreibt der Maler schreckliche Szenen aus dem Leben von heutigen Menschen: Die Flucht von Menschen mit ihren vielfältigen Gefahren, die grausame Fratze von Krieg und Gewalt und die ökologische Bedrohung, bei der vielen buchstäblich das „Wasser bis zum Halse steht“.

Fastenzeit heißt, sich solidarisch mit dem Leiden von Menschen zu verbinden und im Blick auf die österliche Lebensbotschaft für eine bessere Welt einzusetzen.

Die Gedanken bei der Frühschicht können dazu einen ersten Anstoß geben.

Für das Video mit Herrn Völker zur Frühschicht folgenden Link anklicken:
Öffnet externen Link in neuem FensterZum Frühschichtvideo


Andreas Völker
(11.3.2020)