Kinobesuch

Kinobesuch der Französischschüler

Es ist schon zur Tradition geworden, dass die Französischschüler der KRS Rebdorf einmal im Jahr ins Kino gehen, um einen französischen Film (mit deutschen Untertiteln) anzuschauen. In diesem Schuljahr war es „Der Klavierspieler vom Gare du Nord“ (im frz. Original „Au bout des doigts“), in dem ein junger Mann aus der Vorstadt (der „banlieue“) von Paris den Ausfstieg aus der Unterschicht zum gefeierten Pianisten schafft:

„Mathieu redet nicht viel, aber wenn der junge Mann ein Klavier sieht, vergisst er die Welt um sich und so spielt er oft am öffentlichen Klavier des Nordbahnhofs in Paris. Dort hört ihn eines Tages ein Dozent des Konservatoriums, Pierre Geithner, und ist begeistert. Er hat ein Talent entdeckt, das aber gar nicht entdeckt werden will, denn Mathieu hat die soziale Kluft verinnerlicht, die ihn seit der Kindheit von Gleichaltrigen trennt, deren Begabungen ausgiebig gefördert werden. Dann begeht Mathieu mit seinen Freunden aus dem Vorortviertel einen Einbruch, der nicht sein erster ist. Anstatt für den Schmuck in der noblen Wohnung interessiert er sich jedoch nur für das Klavier, spielt los und hört die Polizisten nicht kommen. Pierre Geithner setzt sich vor Gericht dafür ein, dass Mathieu Sozialstunden auf dem Konservatorium ableistet, statt ins Gefängnis zu gehen.

Mathieu arbeitet also beim Putzdienst im Konservatorium. Sein Förderer will ihn nun dazu bewegen, sich von der besten und strengsten Klavierlehrerin im Haus unterrichten zu lassen. Er meldet Mathieu sogar als den Kandidaten des Konservatoriums für den großen internationalen Klavierwettbewerb an, der in wenigen Monaten stattfinden soll. Er will, dass Mathieu das 2. Klavierkonzert von Sergej Rachmaninoff spielt. Mathieu nimmt Reißaus kehrt aber echtzeitig zum Wettbewerb zurück und gewinnt den Wettbewerb mit Bravour.“ (nach: www.kino-zeit.de

)Unsere Schüler waren überrascht, wieviel authentisches Französisch sie schon verstehen, obwohl sie erst ein oder zwei Jahre Französisch gelernt haben. Wir, die Fachschaft Französisch, sehen das Kino als Ort der kulturellen Bildung – ein idealer außerschulischer Lernort!

Tanja Bintakies, Fachschaftsleitung Französisch
(19.7.2019)