Firmvorbereitung2019

Firmvorbereitung an der Knabenrealschule Rebdorf

Auch in diesem Schuljahr beginnen die Sechstklässler unserer Schule in einer gemeinsamen Katechese die schulische Vorbereitung auf das Sakrament der Firmung. Damit lösen wir schon zum dritten Mal ein Versprechen ein, das wir im Jahr 2017 unserem Bischof Gregor Maria Hanke bei seinem damaligen Pastoralbesuch an der KRS gaben.

Das Wort "Firmung" heißt übersetzt "Stärkung". Dies soll in der gemeinsamen Feier geschehen, in der der Glaube der FirmbewerberInnen gestärkt wird.

Im Mittelpunkt der Katechese stand ein großer Schlüssel, den Werkschüler unserer Schule selbst hergestellt haben.

Ein Schlüssel dient dazu, etwas aufzuschließen und zu öffnen. In dieser Sicht ist er ein gutes Symbol für den Heiligen Geist, der Menschen in der Firmung bestärken will, dass sie offen und aufgeschlossen ihr Leben wagen:

· Da ist zum ersten die Beziehung zu Gott. Der Heilige Geist will Menschen für Gott öffnen. In einem Leben aus dem Glauben können sie Sinn finden und Kraft schöpfen, ihr Leben zu wagen.

· Zum Zweiten öffnet der Heilige Geist den Menschen zu seinen "inneren Stärken". In den sieben Gaben des Geistes sind grundlegende Fähigkeiten benannt, die helfen, im Leben gut zurechtzukommen. Letztlich geht es darum, die eigenen Begabungen als Charismen, als Gaben des Geistes Gottes zu entdecken und daraus das Beste zu machen.

· Im dritten Schritt öffnet uns der Geist für ein liebendes Mit- und ein sorgendes Füreinander. Wer gestärkt ist aus der Beziehung zu Gott und wer in einem gesunden Selbstvertrauen die eigenen Charismen nutzt, der kann mit anderen gut und achtsam zusammenleben. Der wird versuchen, dass der Umgang miteinander respektvoll ist. Der wird dazu beitragen, dass alle mitkommen und keiner verloren geht. Der wird sich einsetzen für eine gerechtere und friedlichere Welt.

Firmung heißt Stärkung. Unsere Welt braucht "starke Typen", sie braucht Menschen, die aus der Kraft des Heiligen Geistes heraus eine starke Gottesbeziehung leben, die die eigenen Stärken entdecken und einbringen und die stark miteinander umgehen. Dass unsere Schüler, die sich auf die Firmung vorbereiten, immer mehr zu solchen "starken Typen" werden, wünschen wir ihnen und uns.

Andreas Völker
(15.3.2019)