Geographieexperimente

Geographieexperimente der Klasse 5A

Wie sieht es aus, wenn ein Vulkan ausbricht? Was ist eigentlich die chemische Verwitterung? Diese Fragen stellten sich die Schüler der Klasse 5A vergangene Woche bei einer Experimentierstunde mit ihrer Klassenleiterin Frau Pauli und ihrer Geographielehrerin Frau Diermayr.

Um beiden Phänomenen auf den Grund zu gehen, bauten die Schüler einen ausbrechenden Vulkan mit Hilfe von Backpulver und Essigessenz nach und beobachteten und dokumentierten den Ausbruch sichtlich mit Spaß.

Außerdem wurde ein Kalkstein mit verdünnter Salzsäure benetzt. Die Schüler konnten hier sehen, dass kleine Bläschen am Rand des Steins aufstiegen und ein leichtes Zischen zu hören war. "Wie ein Schnitzel in der Pfanne", waren sich die Schüler einig und freuten sich, den Fortschritt der Verwitterung zu beobachten. Als Highlight wurde ein Kalkstein von Frau Pauli in stark konzentrierte Salzsäure eingelegt. Nach dem Wochenende hatte sich der Stein, sehr zur Freude der Schüler, um ein Vielfaches verkleinert.

Diermayr Carina
(16.7.2018)