Bundesjugenspiele

Turnbeutel statt Schulranzen

Bei bestem Wetter fanden Anfang Juli auch an unserer Schule wieder die Bundesjungendspiele für die Jahrgangsstufen fünf bis neun auf dem Sportgelände der Uni Eichstätt am Seidelkreuz statt. Der traditionelle Wettkampf im Bereich der Leichtathletik spornte die Schülerinnen und Schüler am Schuljahresende an, ihren sportlichen Ehrgeiz noch einmal unter Beweis zu stellen. Beste Voraussetzungen hatten die Sportler, die sich in den Disziplinen Sprint, Weitsprung, Ballwurf, bzw. Kugelstoßen ab der achten Klasse, und im 1000m-Lauf maßen. Unter den 422 Leichtathleten, die in diesem Jahr für einen Tag ihren Turnbeutel gegen die Schultasche austauschten, erhalten am Ende des Schuljahres fast jeder zweite Schüler der Knabenrealschule Rebdorf eine Siegerurkunde. 51 Athleten haben ihr Können besonders gezeigt und werden sogar mit einer Ehrenurkunde belohnt. Im Dreikampf konnten sich dieses Mal Paulina Pickhard, gefolgt von Barbara Forster und Luzie Haunschild, durchsetzen. Bei den männlichen Sportlern hingegen teilt sich Adrian Huber mit Jonas Beck und Luis Forster die ersten drei Plätze.
Franziska Berlinghof, Quelle: EK