Känguru Wettbewerb 2018

Knobeleien und Logikrätsel beim Känguru-Wettbewerb

Wer macht die weitesten Sprünge? Darum ging es auch dieses Jahr beim mittlerweile 24. Känguru-Mathematikwettbewerb in Deutschland, an dem auch 132 Schülerinnen und Schüler der Knabenrealschule Rebdorf erfolgreich teilgenommen haben. Die in dem 75-minütigen Test gestellten Aufgaben unterscheiden sich ein wenig von denen aus Lehrbüchern und anderen Tests. Je nach Jahrgangsstufe stehen nicht nur anwendungsbezogene Aufgabenstellungen, sondern insbesondere auch Knobeleien, die die Rebdorfer Schüler ins Schwitzen brachten, im Vordergrund. Beim Finden der Lösungen sind logisches Denken, geschicktes Schätzen sowie das Erkennen von Zusammenhängen und ein gutes geometrisches Vorstellungsvermögen wichtig, um möglichst große Sprünge zu machen und folglich ein gutes Endergebnis zu erreichen. Besonders die naturwissenschaftlichen Fächer an der Knabenrealschule Rebdorf wollen durch die interessanten und vielfältigen Känguru-Aufgaben bei allen Lernenden auf spielerische Weise das Interesse für das Fach Mathematik wecken, aber auch die Freude an der selbstständigen mathematischen Bildung nachhaltig fördern. Bei der am 30. April stattgefundenen Siegerehrung erhielten schließlich alle Schülerinnen und Schüler für ihre erfolgreiche Teilnahme eine Urkunde sowie ein Pentomino-Zwölfer-Puzzle, aus dem verschiedene Figuren gebildet werden können. Kevin Preindl aus der fünften Jahrgangsstufe durfte sich besonders freuen, denn er hat die meisten aufeinanderfolgenden Aufgaben richtig gelöst. Schulbester wurde Lukas Regler aus der achten Klasse.
Franziska Berlinghof
[Text unter das Bild:]Jeder Teilnehmer ist ein Gewinner beim diesjährigen Känguru-Mathematikwettbewerb an der Knabenrealschule Rebdorf, denn alle erhielten eine Teilnahmeurkunde sowie ein Pentomino-Zwölfer-Puzzle, um zuhause weiter knobeln zu können.