Nacht der offenen Kirchen

Nacht der offenen Kirchen am 4.5.2018

Wir waren auch dabei. Die Musikfachschaft unserer Schule beteiligte sich in Zusammenarbeit mit der Schulpastoral an dieser begeistert aufgenommenen Aktion der Eichstätter Innenstadtpfarreien am Freitag, den 4.5.2018. Von 20.00 bis 21.00 Uhr luden verschiedene Musikensembles in der Heilig-Geist-Kirche zum Ausspannen und Atemholen ein. Bläser und der Schulchor, eine Gruppe von Lehrerinnen und Lehrern, nicht zuletzt zauberhafte Klänge auf der Marimba verführten zum Besinnen und Träumen. Ergänzt wurden die Musikbeiträge mit Gedanken des Dichters Friedrich Hölderlin, dessen 175. Todestag in diesem Jahr begangen wird. Ausgehend von seinem berühmten Satz aus dem Gedicht „Patmos“: „Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch!“ wies der Religionslehrer Andreas Völker darauf hin, dass mit diesem Gedanken die Herzmitte von allem schulischen Bemühen angesprochen sei. Geht es doch in der Erziehung und Bildung letztlich darum, die rettende Nähe und Liebe Gottes im täglichen Miteinander spür- und erlebbar werden zu lassen. So kann ein Klima entstehen, in dem junge Menschen gut heranwachsen dürfen. Und gerade diese jungen Menschen können inmitten einer Welt, die sich oft genug gefahrvoll zeigt, das „Rettende“ sein. Das beginnt nicht erst, wenn die großen Räder in der Welt bewegt werden. Jede kleine Tat, jede Aufmerksamkeit, jedes gute Wort und jedes gelingende Miteinander kann „Rettung“ aus unterschiedlichsten Gefährdungen bringen. Am Ende bekamen die Bemühungen aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Recht viel Lob und Beifall gespendet. 

Mehr Infos unter:
www.donaukurier.de/lokales/eichstaett/DKmobil-Eine-ganz-besondere-Nacht;art575,3765570