Spende für die Tafel

Die Rebdorfer Schüler spenden für die Tafel

(18.12.2017)

Auch heuer haben die Schülerinnen und Schüler der Knabenrealschule Rebdorf wieder Lebensmittel für die Eichstätter Tafel e. V.  gesammelt. Arnulf Neumeyer, der Vorsitzende des Vereins, sandte zwei Ehrenamtliche nach Rebdorf, um die Spenden abzuholen. Alle Schülerinnen und Schüler hatten während des Advents zwei Wochen die Gelegenheit, haltbare Lebensmittel, z.B. Nudeln, Reis, Dosen mit Gemüse oder Früchten, in die Schule mitzubringen. Diese wurden dann täglich von den jeweiligen Klassensprechern an eine Sammelstelle im Schulhaus gebracht. Ziel dieser Aktion war es, die Jugendlichen der KRS Rebdorf anzuregen, ihren eigenen Lebensmittelkonsum zu überdenken und schließlich sozial schwächer gestellte Mitmenschen auf diesem Weg mit einer kleinen Spende zu unterstützen.

Durchgeführt wurde die Aktion von der SMV (Schülermitverantwortung) der Schule, wobei die Verbindungslehrer Barbara Pauli und Andreas Kirschner ihnen als Ansprechpartner beratend zur Seite standen. Auch Schulleiter Hans-Peter Sandner war bei der Übergabe der reichlich gefüllten Kisten an die Eichstätter Tafel anwesend und bedankte sich bei den Schülern für das gezeigte Engagement.

Die Mitarbeiter der Eichstätter Tafel haben sich ebenfalls sehr über den mittlerweile schon traditionellen Einsatz der Schülerinnen und Schüler gefreut und versichert, dass die Lebensmittel sehr dringend benötigt werden. Weiterhin bekräftigten sie, gerne auch im nächsten Jahr wieder auf die tatkräftige Unterstützung der KRS Rebdorf zu bauen.

Barbara Pauli, Verbindungslehrerin