Naturwissenschaften

Naturwissenschaften (Chemie Bio Physik)

MINT Stunden Klasse 5

Beschreibung

"Kann man durch eine Postkarte steigen?" - "Ist ein schwarzer Filzstift wirklich schwarz?" - "Können Teebeutel fliegen?" - "Sind Kartentricks nur was für Zauberer?" - "Was ist ein Bristlebot?"

Diesen und vielen weiteren spannenden Fragen stellen sich seit dem Schuljahr 2017/2018 die Schülerinnen und Schüler der 5. Jahrgangsstufe im neuen Unterrichtsfach "MINT", welches einmal pro Woche einstündig stattfindet.

Hauptanliegen ist es, den Schülerinnen und Schülern einen ersten Einblick in naturwissenschaftliche Arbeitsweisen zu ermöglichen, zu forschen und zu experimentieren. Dabei werden ganz ohne Leistungs- und Notendruck spannende Experimente aus den Bereichen Mathematik, Fliegen, Farben und Strom durchgeführt.

Im ersten Zeitraum der fünften Klasse beginnen wird im MINT-Unterricht mit dem Thema Mathematik. In der Zeit erlernen die Schüler/innen mathematische Probleme zu verstehen und zu lösen. Dabei arbeiten die MINT-Klassen zum Beispiel mit dem Soma-Würfel, einem kniffeligen 3D-Puzzle oder lösen verschiedene Tangram - Rätsel. Die Schüler/innen lernen außerdem verschiedene Formen der Verschlüsselung kennen.

Im zweiten Zeitraum beschäftigen sich die Schüler/innen im Themengebiet Fliegen mit Fragen: Warum fliegt eine Rakete? Was versteht man unter dem Auftrieb? Wer hat das Fliegen entdeckt? und vieles mehr. Um diese und weitere Fragen zu beantworten, werden u.a. genaue Messungen vorgenommen und ausgewertet.

 

Danach wartete des Themengebiet "Farben" mit den ersten chemischen und biologischen Versuchen. Dabei lernen die Schülerinnen und Schüler auch das sichere Experimenterien, das richtige Verhalten im Fachraum, sowie die wichtigsten Laborgeräte kennen.

 

 



Im letzten Zeitraum lernen die Kinder wichtige Regeln und Fachbegriffe beim Experimentieren mit Strom. Dabei beschäftigen sie sich mit allen Arten von Stromkreisen, erzeugen selbstständig Kurzschlüsse und können am Ende sogar einen kleinen Roboter basteln.

 

 

Jahrgangsstufe:
5

Fach:
MINT (Mathematik - Informatik - Naturwissenschaft - Technik)

Ansprechpartner:
StRin (i. K.) Hummel Elisabeth
KRS Rebdorf
Tel.: 08421/97590
Email: ehummel@krs-rebdorf.de

MINT Nachmittag Klasse 6

Beschreibung:

 In der 6. Klassen können unsere Schülerinnen und Schüler an insgesamt 6 Nachmittagen nach Herzenslust experimentieren und forschen.
Beim Laborführerschein muss so manch knifflige Aufgabe gelöst werden:

 

 


Beim Thema "Brückenbau" und "Der Traum vom Fliegen" ist dann Konstruktionsgeschick gefragt:

 

Zum Abschluss hat jeder Schüler noch die Möglichkeit, seinen Lötführerschein zu machen!

Geoökologie – Waldprojekt

 

 

AKTUELLE NACHRICHTEN:


http://www.krs-rebdorf.de/index.php?id=292

Beschreibung:

In Zusammenarbeit mit den Förstern und den Mitarbeitern vom Walderlebniszentrum Schernfeld (WEZ) können die Schülerinnen und Schüler im Wahlfach Geoökologie, kurz „Waldprojekt“, sich mit Themen wie zum Beispiel „Wie überwintern Tiere im Wald?“ oder „Wie jagen Tiere“ und „Welche Rolle spielen Pilze im Wald?“ auseinandersetzen.

An 16 Nachmittagen über das ganze Schuljahr verteilt machen sich naturbegeisterte Schülerinnen und Schüler der 5., 6. und 7. Jahrgangsstufe auf, im nahegelegenen Wald der Hl. Geist – Spitalstiftung neue Erkenntnisse über das Ökosystem Wald zu gewinnen sowie Flora und Fauna kennenzulernen.

Die Antworten auf die vielen Fragen der Kinder werden anhand von Experimenten, Bestimmungsübungen, Spielen und durch eigenen Erkundungen gesucht.

So müssen die Teilnehmer zum Beispiel durch Planung und Kommunikation im Spiel, bei dem die „Wölfe“ „Rehe“ fangen sollen, Strategien entwickeln, die zu einem Jagderfolg führen. Bei solchen Rennspielen können die Kinder auch überschüssige Energie loswerden.

Auch befassen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Bestimmung und Systematisierung von Pilzen oder Frühjahrsblühern.

Im Frühjahr werden dann im Schulgarten Umgrabungen getätigt und Pflanzen gesetzt bzw. gesät.

Als Fächerübergreifendes gemeinsames Projekt werden in Kooperation mit dem Fach Werken Nistkästen gebaut.

Jahrgangsstufen:
5, 6, 7

Fächer:
Biologie, Chemie, Werken, Sozialkunde, Erdkunde

Ansprechpartner:
StRin (i. K.) Sandra Huger
KRS Rebdorf
Tel.: 08421/97590
Email: shuger@krs-rebdorf.de

Die neue "Chefin des Waldprojekts" Sandra Huger.

Energiespardorf des Bund Naturschutz

Klimaschutz – Wie geht das?

Das Energiespardorf (ESD) zu Besuch an der KRS Rebdorf

In der letzten Woche vor den Weihnachtsferien war der Bund Naturschutz mit seinem Energiespardorf an der Knabenrealschule Rebdorf zu Gast. Dabei durften die Schüler der 8. Jahrgangsstufe am Modell einer 8000-Seelen-Gemeinde mit Wohnhäusern, Kirche, Landwirtschaft und Kleingewerbe den Energiebedarf simulieren, indem sie z. B. den Haushalten verschiedene Elektrogeräte zuordneten.

Weiterlesen ...

Auch die Zeitung hat über diesen Projekttag berrichtet:

 Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhier

MFM-Projekt

Beschreibung:

My Fertility Matters oder kurz MFM ist ein werteorientiertes sexualpädagogisches Projekt, das für unsere Fünft- und Sechstklässler derzeit vom Bistum Eichstätt durchgeführt wird. Das Angebot für die Jungen hat den Namen "Agenten auf dem Weg", das für die Mädchen heißt "Zyklusshow". Die Einbindung der Eltern erfolgte durch einen gemeinsamen Elternabend mit der Maria Ward Realschule.



Erfahren Sie mehr auf:  http://www.mfm-programm.de/

Jahrgangsstufen:
5, 6

Fach:
Biologie

Ansprechpartner:
StR (i. K.) Sommer Alexander
KRS Rebdorf
Tel.: 08421/97590
Email: asommer@krs-rebdorf.de

Ansprechpartner des Bistums Eichstätt:
Referat Ehe und Familie
WaageMut – Projekt
Angelika Netter
Marktplatz 4, 85072 Eichstätt
Tel.: 08421/50-692
Email: mfm-projekt@bistum-eichstaett.de

WaageMut

Beschreibung:

Waagemut ist ein Workshop mit sexualpädagogischen Inhalten für Jugendliche ab 14 Jahren. Grundlage dieses Angebotes ist der wertschätzende Zugang zu sich selbst und zu anderen.

Obwohl sich ein Großteil der Jugendliches nach aktuellen Umfragen zu Themen wie „Zyklus“ oder „Fruchtbarkeit“ ausreichend informiert fühlt, erlebet man häufig in der Realität ein oberflächliches, gefährliches Halbwissen. Fundierte Informationen sind hier gefragt.

Durch anschauliche und sinnliche Materialien bietet der Workshop verständliche Erklärungen über komplexe Zusammenhänge rund um Fruchtbarkeit und die Wirkungsweise von hormonellen Verhütungsmethoden.

Waagemut ist der Aufbauworkshop zu dem ebenfalls an unserer Schule angebotenen MFM – Projektes®.

Öffnet externen Link in neuem Fenster

Erfahren Sie mehr über dieses Angebot auf:
http://www.mfm-programm.de/index.php/angebote/waagemut

Jahrgangsstufen:
9

Fach:
Biologie

Ansprechpartner:
StR (i. K.) Sommer Alexander
KRS Rebdorf
Tel.: 08421/97590
Email: asommer@krs-rebdorf.de

Ansprechpartner des Bistums Eichstätt:
Referat Ehe und Familie
WaageMut – Projekt
Angelika Netter
Marktplatz 4, 85072 Eichstätt
Tel.: 08421/50-692
Email: mfm-projekt@bistum-eichstaett.de

Fachvorträge verschiedener Referenten

  • Projektvorstellung „Altmühltaler Lamm“ in den Klassen 6c und 5d

Im Rahmen ihres Orientierungspraktikums besuchte uns die bis Mai amtierende Altmühltaler Lammkönigin Gabriela I. Bei dieser Gelegenheit stellte sie in beiden Klassen das Ziel des Projekts „Altmühltaler Lamm“ vor - den Schutz der Landschaft und des Artenreichtums auf den Wacholderheiden im Altmühltal durch die Beweidung mit Schafen. Aufgabe von Gabriela ist es neben der Vermittlung des Landschaftsschutzes auch das kulinarische Markenzeichen der Region zu vertreten und zu stärken.

Sowohl die Klasse 6c als auch 5d zeigten sich begeistert von dem Vortrag der angehenden Lehramtsanwärterin. Bei der anschließenden Autogrammvergabe sowie beim Gruppenfoto hatten die Schüler noch reichlich Gelegenheit persönlich ihre Fragen an ihre Lammkönigin zu richten.

Projekt: Gemüse pflanzen – Gesundheit ernten – Unser neuer Schulgarten

Beschreibung:

Im Zuge der Stärkung der MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) säte die Klasse 5A in Biologie eigene Nutzpflanzen an. Im Frühjahr sollen die dadurch entstandenen Paprika-, Tomaten- und Gurkensetzlinge sowie verschiedene Kräuter in den Schulgarten integriert werden, um diesen für fächerübergreifende Lernziele nutzen zu können. Unter anderem sollen besseres Verständnis für lokale und saisonale Produkte sowie der Zusammenhang zwischen ausgewogener Ernährung und Gesundheit gewonnen werden.

Zusätzlich werden durch die Teamarbeit auch soziale Kompetenzen der Schüler gestärkt und ein gutes Miteinander dadurch gefördert.

Aktueller Stand:


Jahrgangsstufe:
5

Fächer:
Biologie, Erdkunde

Ansprechpartner:
StRin (i. K.) Hummel Elisabeth
KRS Rebdorf
Tel.: 08421/97590
Email: ehummel@krs-rebdorf.de

Projekt: Ich achte auf mich - Den eigenen Körper schätzen und gesund erhalten

Beschreibung:

„Ich schlepp mich noch zu Tode…“

Diesen Spruch hörte ich von meinen Schülern schon gleich in der 1. Woche des neuen Schuljahres. Tief gebückt schlichen schon die kleinen Jungs meiner 5a und 5b durch das Schulhaus an mir vorbei.

Mit dem Spruch „Jetzt stellt euch nicht so an“, und mit dem gleichzeitigen Hochheben einer Schultasche eines 1,30m kleinen Knirpses, war ich dann fast so weit, dass ich selbst zu Boden ging. Auf die Frage: „Schleppt ihr denn Steine mit euch rum?“, leerten die Schüler dann sehr bereitwillig ihre Taschen. Zum Vorschein kamen allerdings tatsächlich nur Sachen, die die Schüler an diesem Tag brauchten. Schon die Eltern äußerten bald die Sorge, dass die Büchertaschen der Kinder zu schwer seien. Die naheliegende Vermutung bestand darin, das Gewicht rühre von den Schulbüchern her.

Aus diesem Grund wird im Rahmen des Biologieunterrichts der „Schultaschencheck“ durchgeführt:

Dabei fiel auf, dass der Gewichtsunterschied teilweise sehr hoch war. Während die leichteste Tasche bei gerade einmal 3 kg lag, brachte der schwerste Ranzen stolze 14 kg auf die Waage, beide Kinder hatten aber alle nötigen Schulsachen dabei. Der durchschnittliche Wert lag bei 6,7 kg. Die benötigten Bücher und Hefte wogen zusammen 2,5 – 3 kg. Das übrige stark variierende Gewicht resultierte aus den Taschen selbst, Getränken, Mäppchen usw.

Daraufhin wurden mit den Schülern und auch den Lehrern verschiedenen Lösungsmöglichkeiten erarbeitet, wie das Gewicht reduziert werden konnte.

Prinzipiell sollte darauf geachtet werden, dass das Gewicht einer Büchertasche 7 kg nicht übersteigt. Zusätzlich wurden mit den Schülern verschiedene Rückenübungen einstudiert um eine Fehlbildung der Wirbelsäule zu verhindern.

Ein erneutes Wiegen im Laufe des zweiten Halbjahres brachte nun eine erhebliche Verbesserung zum Vorschein:

Die schwerste Tasche war bei 7 kg die leichteste immer noch bei 3 kg.

Somit hoffe ich, dass keiner meiner Schüler auf Grund seiner Schultasche so endet, wie unser freundliche Helfer Hugo.

Jahrgangsstufen:
5

Fächer:
Biologie

Ansprechpartner:
StRin (i. K.) Hummel Elisabeth
KRS Rebdorf
Tel.: 08421/97590
Email: ehummel@krs-rebdorf.de

Schulsanitätsdienst

Erfahren Sie mehr über dieses Angebot auf:

http://www.krs-rebdorf.de/index.php?id=38

Wettbewerbe

Dechemax

Beschreibung:

Jedes Jahr beteiligen sich mehrere Schülerteams am Dechemax Schülerwettbewerb, der dieses Jahr unter dem Thema: „Das Meer - Mit DECHEMAX auf Tauchstation“ stand. In Runde eins ging es darum, in Gruppen die 8 Fragerunden rund um das Thema Meer zu überstehen. Dabei musste manch knifflige Aufgabe gelöst werden, unter anderem wurde auch berechnet, welche Regionen als erstes im Wasser versinken, sollte der Meeresspiegel weiter steigen.

In Runde zwei hieß es dann, selbst zu experimentieren. Mit viel Engagement und Einsatz beteiligten sich die Schüler an den verschiedenen Versuchen zum Thema „Versauerung der Meere“ und „Wie Columbus nach Amerika kam“.

Weiter Informationen zur Dechema e.V. erhalten Sie hier:

http://dechemax.de/wettbewerb.html

Herzlichen Glückwunsch für die erfolgreiche Teilnahme:

Jahrgangsstufen:
8, 9, 10

Fächer:
Chemie, Physik, Biologie

Ansprechpartner:
StRin (i. K.) Hummel Elisabeth
KRS Rebdorf
Tel.: 08421/97590
Email: ehummel@krs-rebdorf.de

---------------

Plastikpiraten

Beschreibung:

Seit diesem Schuljahr beteiligen sich mehrere Klassen aus den verschiedenen Jahrgangsstufen am Projekt „Plastikpiraten“.

Erfahren Sie mehr zu diesem Projekt hier:

https://www.wissenschaftsjahr.de/2016-17/mitmachen/junge-wissenschaftsinteressierte/plastikpiraten.html

Jahrgangsstufen:
7, 8, 9

Fächer:
Biologie, Chemie, Deutsch, Sozialkunde

Ansprechpartner:
StR (i. K.) Sommer Alexander
KRS Rebdorf
Tel.: 08421/97590
Email: asommer@krs-rebdorf.de

---------------

VCRB – Schülerwettbewerb CHEM – Tutorial

Beschreibung:

Die Vereinigung der Chemielehrer der Realschulen in Bayern lädt erneut zum Chemiewettbewerb, zu dem sich Schülerinnen und Schüler von der 8. bis zur 10. Jahrgangsstufe anmelden können.

Ziel ist es dieses Jahr, ein Lern - Tutorial zum Thema „Sicherheit beim Experimentieren“ mit Hilfe eines Filmes, einer Fotostory oder ähnlichem zu erstellen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt


Jahrgangsstufen:
8, 9, 10

Fächer:
Chemie, Technik, Medien – Werkstatt

Ansprechpartner:
StRin (i. K.) Hummel Elisabeth
KRS Rebdorf
Tel.: 08421/97590
Email: e.hummel@krs-rebdorf.de

Fortbildungen

Beschreibung:

Um den aktuellen Anforderungen an modernen und abwechslungsreichen Unterricht gerecht zu werden und um über die neusten Methoden und auch Unterrichtsmedien informiert zu werden, nehmen die Lehrkräfte der KRS Rebdorf regelmäßig an Fortbildungen in den verschiedensten Fächern und natürlich auch im MINT – Bereich teil. Angebote finden die Lehrkräfte hierzu auf folgenden Seiten:

- FAU Nürnberg Erlangen:
http://www.chemielehrer-fortbildungszentrum.uni-erlangen.de/

- Teilnahme am MINT21 Netzwerk:
https://www.realschulebayern.de/realschule/realschule21/mint21/

- Akademie für Lehrerfortbildung Dillingen:
https://alp.dillingen.de/

- FIBS – Fortbildungen an Bayerischen Schulen:
https://fibs.alp.dillingen.de/


- BRN – Bayerisches Realschulnetz:
https://www.realschulebayern.de/lehrer/fortbildungen/

- Angebote des Bistums Eichstätt:
http://www.bistum-eichstaett.de/schule/fortbildungen/

Jede besuchte Fortbildung wird dann zeitnah als Schulinterne Lehrerfortbildung (SchiLf) an die Kollegen weitergegeben, um die gelernten Inhalte möglichst allen Kollegen zugänglich zu machen.
Aktuelle besuchen alle Fachschaftsleiter die Fortbildungen zum neuen „Lehrplan Plus“ der ab dem nächsten Schuljahr in den 5. Klassen eingeführt wird. Die Inhalte werden in den jeweiligen Fachsitzungen dann an alle Fachkollegen weitergegeben.

Nachweis über die besuchten und gehaltenen Fortbildungen führen alle Kollegen im Rahmen ihrer Fortbildungspflicht. (KMBEk v. 9. Aug. 2002 Nr. III/7 – P 5100 – 6/51 011, veröffentlicht im KWMBI I S. 260)

Dokumentiert wird das ganze über unser Sekretariat.

Lesen sie hierzu weiter auf der Seite des Staatsministeriums für Unterricht und Kultus:

https://www.km.bayern.de/lehrer/fort-und-weiterbildung/rechtsgrundlagen.html

Teilnehmer:
alle

Fächer:
alle

Angewandte Physik, Chemie, Biologie

Biologie

  • Mikroskopieren (20 hochwertige Mikroskope und Binokulare stehen

    zur Verfügung)
  • Erstellen von Frisch- und Trockenpräparaten
  • Sezieren (Schweineauge)
  • Vulkan (Erdkunde)
  • Modelle basteln (Flachmodelle, 3D – Modelle, Klappmodelle, Drehachsenmodelle)
  • Schulgarten (Keimung, Aussaat, Ernte)

Beginnend mit dem neuen Schuljahr 2017/2018 können wir endlich unsere neuen Biologie – Fachräume im Ökonomiegebäude in Betrieb nehmen.

Physik: Schülerzentrierter Unterricht durch Schülerexperimente, Gruppenarbeiten, Lernzirkel und Projekte

Physik in 7I:

  • Schülerexperimente zu: Brechung, Reflexion, planparallele Platte, Totalreflexion, b-g-Diagramm, Kräftevielfachheit, Kräfteaddition, Ortsfaktor
  • Gruppenarbeiten zu: Kräfteparallelogramm, Trägheit
  • Lernzirkel zu: Auge, Schallquellen

Physik in 8I:

  • Schülerexperimente zu: Volumenmessun
  • Gruppenarbeiten zu: Reibung, Hebel und Drehmoment
  • Lernzirkel zu: Auftrieb

Physik in 8II:

  • Schülerexperimente zu: Linsen, Volumenmessung
  • Gruppenarbeiten zu: Trägheit
  • Lernzirkel zu: Auftrieb

Physik in 9I:

  • Schülerexperimente zu: Mischungsregel, Stromkreis, Leiter und Nichtleiter, Stromstärke, Spannung
  • Gruppenarbeiten zu: Wärmeleitung, Energieeinsparung, Verdunstung, Wärmemaschinen
  • Lernzirkel zu: Magnetismus, Elektromagnet
  • Projekte zu: Wirkungsgrad eines Wasserkochers, Bau eines Elektromotors

Physik in 9II:

  • Schülerexperimente zu: Mischungsregel, Stromkreis, Leiter und Nichtleiter, Stromstärke, Spannung
  • Gruppenarbeiten zu: Wärmeleitung, Energieeinsparung, Wärmemaschinen
  • Lernzirkel zu: Magnetismus, Elektromagnet
  • Projekte zu: Wirkungsgrad eines Wasserkochers, Bau eines Elektromotors

Physik in 10I:

  • Schülerexperimente zu: Stromkreis, Leiterkennlinien, Widerstandsgesetz, Parallelschaltung, Reihenschaltung, Induktionsgesetz, Halbleiter, Dioden
  • Gruppenarbeiten zu: Anwendungen der Induktion, Anwendungen der Radioaktivität
  • Projekte zu: Besuch eines Wasserkraftwerks, Besuch eines Heizkraftwerks

Physik in 10II:

  • Schülerexperimente zu: Stromkreis, Leiterkennlinien, Widerstandsgesetz, Parallelschaltung, Reihenschaltung, Induktionsgesetz
  • Gruppenarbeiten zu: Anwendungen der Radioaktivität
  • Projekte zu: Besuch eines Wasserkraftwerks, Besuch eines Heizkraftwerks

Chemie: Schülerzentrierter Unterricht durch Schülerexperimente, Gruppenarbeiten und Lernzirkel

Chemie in 8I:

  • Schülerexperimente zu: Kristallzüchtung
  • Lernzirkel zu: Stoffe und Stofftrennung, Formelgleichungen

Chemie in 9I:

  • Gruppenarbeit zu: Nomenklatur, Kraftstoff sparen beim Autofahren
  • Lernzirkel zu: Neutralisation und pH-Wert

Chemie in 9II:

  • Schülerexperimente zu: Kristallzüchtung
  • Lernzirkel zu: Stoffe und Stofftrennung, Formelgleichungen, Neutralisation und pH-Wert

Chemie in 10I:

  • Schülerexperimente zu: Ethanol als Lösemittel, Essigsäure, Esterherstellung, Kohlenhydrate, Besuch einer Brauerei
  • Lernzirkel zu: Waschmittel

Chemie in 10II:

  • Schülerexperimente zu: Ethanol als Lösemittel, Essigsäure, Esterherstellung, Kohlenhydrate, Besuch einer Brauerei
  • Gruppenarbeit zu: Nomenklatur, Kraftstoff sparen beim Autofahren
  • Lernzirkel zu: Waschmittel

Beschreibung:

Dank der ausgezeichneten Ausstattung an der KRS Rebdorf in den Bereichen Physik, Chemie und Biologie ist es möglich, einen handlungsorientierten, abwechslungsreichen und motivierenden Unterricht in diesen Fächern zu bieten.

Für viele Themen der Lehrpläne stehen in allen drei Fächern Möglichkeiten für die Schüler bereit um vielfältige und spannende Experimente durchzuführen, wobei auch die modern ausgestatteten Übungsräume einen großen Beitrag leisten.

Dies macht es den Schülerinnen und Schülern möglich, selber zu experimentieren und die Wissenschaft live zu erleben.

Das eigenständige Arbeiten in Gruppen fördert die Kommunikationsfähigkeit, motiviert und schafft Selbstvertrauen im Umgang mit dem Experimentiergerät. Oft können so Aspekte beleuchtet werden, die ohne eine entsprechende Auseinandersetzung mit dem Thema im Dunkeln bleiben würden. Alle Versuche werden dabei schülergerecht ausgewertet.

Aktuell durften die Schüler der Klasse 6b Fische sezieren:



Spaß und Freude am wissenschaftlichen Arbeiten können so praxisnah vermittelt werden. Unter den drei Reitern Biologie, Physik, Chemie (siehe oben)  finden Sie eine Auswahl der Versuche zu den verschiedenen Themen aus den einzelnen Fachbereichen.

Aktuelles

MINT meats Religion

Brücken bauen, statt Mauern errichten:

Das Fernsehen war da!

-> Den ganzen Beitrag sehen Sie Öffnet externen Link im aktuellen Fensterhier!

-> Öffnet externen Link im aktuellen FensterEichstätter Kurier