Orientierungspraktikum

Orientierungspraktikum in den 9. Klassen

(25.4.2017)Zum Bildungsauftrag der Realschule gehört es unter anderem, den Schülern frühzeitig konkrete Vorstellungen von der Arbeitswelt zu vermitteln und den Austausch zwischen Schule und Wirtschaft zu fördern. Um die Arbeitswelt erlebbar und erfahrbar zu machen haben unsere Schüler vor kurzem an einem verpflichtenden, einwöchigen Orientierungspraktikum teilgenommen. Dazu musste sich jeder Schüler selbstständig einen Praktikumsplatz – am besten im Einzugsbereich des eigenen Wohnortes – suchen. Die Vielfalt war groß: Vom Einzelhandelsbetrieb über den Handwerks- oder Industriebetrieb bis zu Kanzleien, Praxen oder Verlagen war alles vertreten. Manche Betriebe verlangten im Vorfeld Bewerbungen, für andere genügte ein Telefonat, auch diese Vorbereitungsphase brachte für viele Schüler nützliche Erkenntnisse.

Um diese beruflichen Erfahrungen zu vertiefen, fertigten die Schüler einen Praktikumsbericht an, den sie ihren Mitschülern im Unterricht vorstellten. So konnten diese an den unterschiedlichen Erlebnissen teilhaben.

Es ist zu hoffen, dass dieses Orientierungspraktikum unsere Schüler auf dem langen Weg zum richtigen Beruf einen weiteren Schritt voranbringt. Für viele ist es selbstverständlich, auch in den Ferien weitere Praktika zu absolvieren.

S.W-Riedel

Bilder:
Steuerkanzlei
Elektrofachgeschäft
Autowerkstatt